THE STORY SO FAR


JI-IN CHO


CHRIS SIEMONS


FRANK STUMVOLL


S.C. KUSCHNERUS


Olli Singer

The Band

THE STORY SO FAR

ENGLISH BIO (Jun 2012)


KRYPTERIA is a German-Korean four piece, fronted by lead singer Ji-In Cho.

Ji-In, who studied vocals and piano at the renowned Musikhochschule/Cologne, and her trio of band mates form one of Europe's hottest live acts.

KRYPTERIA have a knack for dramatic punch-you-in-the-face songs with sizzling melodies all spiced up with mysterious atmospheres and classical elements such as their trademark Gregorian chants.

But who is KRYPTERIA ?

After teaming up at the end of 2004 the band got off to a remarkable start by scoring a Top3 position on the German charts accompanied by a gold record for Tsunami charity song "Liberatio".

The cosmopolitan foursome then went on to leave amazed audiences in its wake ever since: Not only because they deliver high class power hymns that effortlessly crossover to the melodic genre, but also because they stage a remarkably energetic and entertaining live performance that will rock your socks off.

Bewitching Ji-In, guitarist/producer Chris Siemons, and the thunderous grooves of human dynamo Frank Stumvoll on bass and drumming/singing powerhouse S.C. Kuschnerus provide an epic feast for the ears, a killer show, plus infectious enthusiasm to boot all rolled into one.

Backed by a spectacular and celebrated promotional trip to South Korea back in February 2006 KRYPTERIA have been in hot demand in the Land of the Morning Calm ever since, as documented by No.1 positions in the Hot tracks international rock album charts, the video charts as well as the airplay charts.

During the second half of 2006 the band had been writing and recording their 2007 release "Bloodangel's Cry" with a vengeance, interrupted only by their Vietnamese concert debut, a set of tour dates with the legendary Deep Purple and their successful Wacken Open Air debut during the summer before enjoying a sold-out German tour alongside Subway to Sally and another blockbuster performance in front of 15.000 enthused Asian fans in Ho Chi Minh City.

Ready, willing, hungry and dangerous the eclectic foursome hit stages all over the world full-throttle again to further introduce themselves and to present the explosive array of hot tracks off "Bloodangel's Cry". And they did exactly that at some of Europe's most prestigious open airs, in Latin America as well as in front of 30.000 metal heads at one of Europe's biggest hard & heavy festival, the legendary Wacken Open Air 2008.

The band continued to do so with their highly anticipated album MY FATAL KISS, which was released August 28th, 2009. This record elevated KRYPTERIA's sonic intensity and lyrical identity to a whole new level and was instrumental in securing slots at top-notch festivals such as the Metal Female Voices Fest/BEL, Graspop/BEL, Germany's Rock Harz as well as encore performances at the M'era Luna and the Summer Breeze.

Early in 2010 the Krypterian family added six-stringer Olli Singer to the fold. He took over live guitar duties for Chris Siemons who due to health problems retired from touring but remained aboard as a member of the band.

Riding on a creative high KRYPTERIA spent the rest of 2010 in the studio, recording their most spectacular album to date, ALL BEAUTY MUST DIE, which was released April 22nd, 2011.

Right after its release ALL BEAUTY MUST DIE was proclaimed the highest new entry in the all-important Saturn & MediaMarkt album charts at #10 before it entered at a phenomenal #24 position in the Official German Media Control charts.

Then, in May 2011 KRYPTERIA made the Top 10 of Germany's singles charts again: Their BVB Championship Anthem ,,Unser Stolz Borussia" in combination with a #6 position marked the highest new entry of week 20. It also makes this release the highest charting song by a band from the Gothic and/or Metal genre since Unheilig's mind-boggling mega success "Geboren um zu leben".
In addition to that Krypteria now own the highest position ever scored by an official sports club anthem in the history of Germany's singles charts.

Follwing a successful German tour 2011/2012 the band brought the hammer down again live in Asia. Ji-In continued to paint sensually on the canvas of emotion, while the guys worked their rears off to rock the living daylight out of the audience. The band played even bigger stages and more excited crowds than before - wow!!!

Then, in early summer 2012 the band pressed the pause-button as far as their live activities for the near future are concerned, because Ji-In will give birth to a little singer this winter.

Needless to say everybody is superhappy for Ji-In. That said, the band also can't wait to get back on the road and see Krypteria Nation again.

Make sure to be there!

Max Raymond (July 2012)

To be continued






WAS BISHER GESCHAH

DEUTSCHE BIO (Jun 2012)

Gerade einmal sieben Jahre ist es her, dass das Debüt der deutsch-koreanischen Formation KRYPTERIA auf den Markt kam - sieben Jahre, in denen die Mannen um Frontfrau Ji-In Cho einiges erlebt haben:
Gold für die erste Single zugunsten der Tsunami-Opfer 2005, Touren als Support für Deep Purple und Subway To Sally, die WM-Fan-Hymne für die koreanische Fußballnationalmannschaft, TV- und Live-Shows in Europa, Amerika und Asien.

Ihr triumphales Debüt auf dem Wacken-Open-Air 2006 beflügelte die Band bei der Arbeit an ihrem letzten, hochgelobten Werk ,,Bloodangel´s Cry". Dieses kultivierte nicht nur die markante Melange aus kraftvollem Rock, verschiedenen Metal-Spielarten, gotischem Flair, klassischen Elementen und gregorianischen Chorälen, sondern wartete darüber hinaus auch noch mit Überraschungen en masse auf.

Hinter KRYPTERIA verbergen sich die drei langjährigen Weggefährten Chris Siemons (Gitarre), Frank Stumvoll (Bass/Gesang) und S.C. Kuschnerus (Schlagzeug/Gesang), die schon vor über einer Dekade zusammen in einer Band gespielt haben und anschließend als Produzent, Studiomusiker und Musical-Bösewicht Erfolge feiern konnten.
Komplettiert wird der Vierer von Sängerin Ji-In, einer bezaubernden Schönheit koreanischer Abstammung, die in Köln Klavier und Gesang studiert hat. Die temperamentvolle Frontfrau verkörpert mit ihrer variablen Stimme die verschiedensten Charaktere vom unschuldigen Engel über die mächtige Walküre bis zum lasziven Vamp und glänzt zudem mit gefühlvollem Pianospiel.

Da nicht nur Ji-In, sondern auch die anderen drei Musiker erstklassige Sänger sind, haben sich die kunstvollen Chöre zum besonderen Markenzeichen des KRYPTERIA-Sounds entwickelt. Sie klingen durch ihren gregorianischen Einfluss höchst originell und setzen immer wieder markante Akzente.
Nicht nur bei der Instrumentierung und den Arrangements der enorm vielschichtigen Songs, sondern auch bei den sorgsam ausgearbeiteten Lyrics besticht die große Liebe zum Detail, mit der KRYPTERIA zu Werke gehen.

Der langjährigen Erfahrung des ungewöhnlichen Backgrounds stehen ein unbändiger Tatendrang und ein akustisch wie optisch mitreißendes Live-Sperrfeuer gegenüber. >,,Bloodangel´s Cry" fühlte sich für uns wie ein Debüt an,< betont Ji-In. >Wir lieben es einfach, diese Songs immer wieder auf der Bühne zu performen.<

Das taten KRYPTERIA in überaus erfolgreich verlaufenen Festivalsaisons 2007 und 2008, während denen die Band von Lateinamerika bis Ostasien rockte.
Ein Höhepunkt war dabei sicherlich die Rückkehr zum Wacken- Open-Air 2008, bei dem die Band 30.000 enthusiasmierte Metalheads begeisterte.

Derart beflügelt machten sich KRYPTERIA an die Arbeiten zum brandneuen Album MY FATAL KISS, das mit noch mehr Überraschungen, Wucht und Emotionen aufwartet. Dieses heiß ersehnte und mit Blut, Schweiß, Tränen und Leidenschaft erschaffene Werk hat im August 2009 endlich das Licht der Welt erblickt und die nächste Evolutionsstufe des Vierers gezündet.

Anfang 2010 hieß die krypterianische Familie den Sechssaiter Olli Singer willkommen an Bord. Olli übernahm an der Livegitarre für Chris Siemons, der das Touren aufgrund von gesundheitlichen Problemen an den Nagel hing, jedoch weiterhin Mitglied der Band blieb.

Seitdem war die Formation um Sängerin Ji-In europaweit on the road und begeisterte hunderttausende Fans bei Festivalhighlights wie dem belgischen Graspop, dem M'era Luna oder dem SummerBreeze.

Zuletzt surften KRYPTERIA auf einer neuen kreativen Welle, an deren Ende das Album ALL BEAUTY MUST DIE stand, welches am 22. April 2011 erschienen ist und das bis dato spektakulärste Kapitel in der sechsjährigen Bandgeschichte einläutete.

So schossen Krypteria nach dem phänomenalen Einstieg auf Platz 24 der Media-Control-Albumcharts und Rang 10 in den Saturn/MediaMarkt-Charts zuletzt auch noch in die deutschen Single-Top-10:
Mit der BVB-Meisterhymne ,,Unser Stolz Borussia" und Platz 6 stellte der deutsch-koreanische Vierer nicht nur den höchsten Neueinsteiger der Woche, sondern erreicht das beste Ergebnis einer gotisch-metallischen Band seit dem Megaerfolg "Geboren um zu leben" von Unheilig. Außerdem können sich Krypteria damit über die höchste Platzierung einer offiziellen Vereinshymne in der deutschen Chartgeschichte freuen.

Nach einer erfolgreichen Deutschlandtour 2011/2012 kehrten Ji-In & Co. im Frühsommer dieses Jahres nach Asien zurück, wo sie auf noch größere Bühnen und noch begeisterteres Publikum als zuletzt stoßen sollten...wow!!!

Dann, Anfang Juli 2012, drückte die Band an der Livefront erst mal die Pausentaste, da Ji-In im kommenden Winter das jüngste Mitglied der Krypteriamannschaft zur Welt bringen wird.

Natürlich freut sich das gesamte Team riesig für Ji-In.
Und selbstverständlich freut sich die Band genauso darauf, ihre Fans und Freunde live und in Farbe wiederzusehen.

MxR (Juli 2012)

Fortsetzung folgt
Back

© 2017 Krypteria GbR  /  Design & Code by Source  /  Impressum